Historische Entwicklung

Die Erzbergbahn wurde 1891 für den kostengünstigeren Erztransport vom Erzberg zu den Radwerken in Vordernberg eröffnet. Jahrzente später begann der Stern dieser Bahnstrecke wieder zu sinken und schlussendlich erfolgte im Jahr 1988 die Einstellung des Gesamtverkehrs zwischen Vordernberg Markt und Krumpental. Seit 1990 wird die Erzbergbahn vom Verein Erzbergbahn in mühevoller Arbeit erhalten und in den Sommermonaten als Museumsbahn betrieben.

Unser Fuhrpark

Während früher Zahnradbahnlokomotiven auf unserer Erzbergbahn ihren Dienst versahen, setzen wir heutzutage Oldtimer-Schienenbusse wie anno dazumal der Reihe 5081.5 ein. Für die Streckenerhaltung setzen wir bis zu fünf Draisinen der Reihe X616 und X626 ein. Bei Arbeitszügen greifen wir auch auf unsere ehemalige Voest Verschublok 603.10 mit 600 PS zurück.

Unsere Bahnstrecke

Unsere eigene Bahnstrecke von Vordernberg bis Krumpental