Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an OSR Günter SPEER, Bgm. a. D.

In der Generalversammlung vom 17. Oktober 2020 wurde unserem langjährigen Vereins- und Vorstandsmitglied OSR Günter Speer, Bgm. a. D. die Ehrenmitgliedschaft des Vereins Erzbergbahn verliehen. Obmann Joachim Lanner dankte ihm im Namen des Vorstands für seine langjährigen Verdienste und hofft, dass er dem Vorstand weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung steht.

 

Günter Speer - aus dem Liesingtal stammend - kam als junger Lehrer in die Marktgemeinde Vordernberg und wurde schon 4 Jahre später zum Direktor der Volksschule bestellt, die er 35 Jahre lang leitete. Auch prägte er in den Jahren von 1970 bis 1999 das öffentliche Leben als Bürgermeister der Marktgemeinde Vorderberg.

Zu den Verdiensten von Günter Speer um die Erzbergbahn lässt sich einiges aufzählen:

 

Als Bürgermeister war er sowohl im Jahre 1975 Gründungsmitglied des Zahnradbahnverein Erzbergbahn“ als auch später Gründungsmitglied des heutigen „Verein  Erzbergbahn“ und hat in seiner Eigenschaft als Bürgermeister den Verein immer bestmöglich gefördert und unterstützt.

 

Nach Einstellung des Erz- und Personenverkehrs hat die Gemeindevertretung unter seiner Führung sehr rasch die Bedeutung der Bahn für den Tourismus in der Region erkannt und die Umwandlung in eine Museumsbahn in jeder Weise befürwortet und unterstützt, sodass 1990 der erste Zug der Museumseisenbahn über den Erzberg fahren konnte.

 

Seinerzeit hat er auch aus gegebenem Anlass den Ankauf des Bahnhofsgebäudes Vordernberg-Markt durch die Marktgemeinde Vordernberg angestrebt und so den Erhalt desselben gesichert.

 

Anlässlich der Verhandlungen mit den ÖBB bezüglich des Erwerbes der Strecke Vordernberg - Vordernberg Markt konnte er im Hintergrund einige Beziehungen nutzen und half mit, den Kaufpreis in einem erträglichen Rahmen zu halten.

 

Was seine sonstigen Funktionen betrifft, so ist in erster Linie anzuführen, dass er Mitglied diverser Vorfeldorganisationen und vor allem Gründungsmitglied des "Vereins Steirische Eisenstraße" im Jahr 1986 war, wo er auch heute noch Vorstandsmitglied (zurzeit als Finanzreferent) dieser heute mit 16 Mitgliedsgemeinden sehr effektiven Organisation ist und aus dieser Position den Verein Erzbergbahn unterstützt.

 

Glück Auf

Der Vorstand der Erzbergbahn